· 

Amyris balsamifera

Amyris balsamifera hatte ich gestern gezogen. Es ist sehr lange her, dass ich Amyris roch. Ich hatte es nicht mehr so in Erinnerung: zu Beginn ein eher modriger Geruch und trotzdem nicht abstossen, denn wenn ich die Nase etwas länger hinhalte, erkenne ich die süsslich, holzige Note.

 

Ich verwende das ätherische Öl von feeling aus Österreich. Es ist eine Destillation des Holzes, das von Haiti stammt.

 

Oft wird Amyiris als Sandelholz angeboten. Es hat zwar Ähnlichkeiten, trotzdem riecht es für mich deutlich anders. Es sind auch zwei völlig verschiede Pflanzenfamilien und überhaupt, warum soll man ein gutes Öl für ein anders verkaufen, denn Amyris hat absolut einen eigenen Stellenwert verdient.

 

Wenn ich daran rieche überkommt mich eine Ruhe.

 

Trotzdem muss ich gestehen, dass ich Amyris irgendwann weg legen musste. Ich hatte die letzte Woche mit einem Todesfall zu tun, der mir sehr nahe ging und ich habe versucht mich mit Amyris zu unterstützen, aber ich ertrug ihn nicht... In diesem Moment roch er mir zu modrig und zu wenig tröstend. Vielleicht kann er mir in einer anderen Situation besser helfen. Nichtsdestotrotz eine spannende Erfahrung.

Kontakt:

Aromabox.ch

Sandra Banterle, Sempach

Tel: 079 512 60 60 (bitte hinterlasse eine Nachricht, dann rufe ich zurück)

Mail: aromabox@bluewin.ch


Last update: 09.12.2023

Startseite / Shop