Anleitung zur Verwendung von Duftkugeln

Eine Hälfte der Duftkugel (Bild 1) wird in eine Duftlampe gelegt, ohne Wasser (Bild 2).

Wie bei Wasser und ätherischem Öl zündet man die Rechaultkerze an. Die Duftkugel schmilzt langsam (Bild 3 und 4) und verbreitet dezent ihren Duft. Je nach grösse des Raumes und Duft, kann es mehr oder weniger intensiv riechen.

Wenn die Duftkugel schon mehrere Stunden „in Betrieb“ war, kann es sein, dass nur noch ein Wachsduft wahrgenommen wird. Spätestens jetzt sollte man entweder einige Tropfen natürliches ätherisches Öl dazu träufeln, oder die Duftkugel durch eine Neue ersetzen.

Wie macht man das? Ganz leicht und sauber: Für einen kurzen Moment das Teelicht anzünden, bis man bemerkt, dass sich der Stearinblock bewegt und am Stück entfernen lässt (Bild 5). In der Duftlampe bleiben praktisch keine Wachsrückstände und man hat auch keine Kalkränder oder Überbleibsel von ätherischen Ölen.

 

 

Eine wirklich tolle Sache und bei mir im Aroma-Lädeli, in bis zu 15 verschiedenen Düften, erhältlich.